Paleo

Paleo Ernährung – Vorteile, Nachteile und Fazit

Die Paleo Ernährung durchlebte in den letzten Jahren einen großen Hype und dieser Hype ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Immer mehr Menschen ernähren sich „Paleo“, im Supermarkt gibt es bereits erste „Paleo“-Produkte und Restaurants bieten „Paleo“-Food an. Doch was steckt hinter der sogenannten Steinzeiternährung? In diesem Artikel erfährst du die Grundlagen der Paleo Ernährung, Vorteile, Nachteile und mein persönliches Fazit nach einem Jahr Paleo-Selbstexperiment.

 

Paleo Grundlagen

Die Paleo Ernährung, auch Steinzeitdiät genannt, ist an die Ernährung der ursprünglichen Jäger und Sammler aus dem Zeitraum des Paläolithikums (Altsteinzeit) angelehnt. Die Kernaussage der Paleo Ernährung ist, dass wir erst vor kurzem (vor etwa 10.000 Jahren) mit dem Verzehr von Getreide- und Milchprodukten begonnen haben und der Mensch auf diese Ernährung mit vielen Krankheiten (Diabetis, Autoimmunerkrankungen, Allergien) reagiert.

Vor allem in den letzten 100 Jahren hat sich die Ernährung nochmal stark durch die Industrialisierung verändert. Noch nie zuvor haben wir so viele industriell verarbeitete Lebensmittel gegessen. Die Paleo Ernährung verspricht eine erhöhte Gesundheit und Leistungsfähigkeit, durch die Ernährung, für die der Mensch schon immer gemacht war und was die Natur dem Mensch gegeben hat.

Hier jedoch das erste Problem der Paleo Ernährung: wir wissen nicht genau wie sich Jäger und Sammler vor etwa 2 Millionen Jahre ernährten. Außerdem gab es große gloable Unterschiede. Inuits ernährten sich immer schon hauptsächlich von fettigem Fisch und Völker aus Südamerika von stärkehaltigem Gemüse.

Deshalb ist es schwierig zu definieren, was denn nun Paleo ist und was nicht.

 

Erlaubte und verbotene Lebensmittel

Bei der Paleo Ernährung sind auf jeden Fall alle industriell verarbeiteten Lebensmittel verboten. Weiters sind auch Milch- und Getreideprodukte, sowie Hülsenfrüchte „verboten“.

Erlaubt sind Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, gesunde Fette wie Olivenöl und Kokosfett, Nüsse, Samen und Eier. Bei diesen Lebensmitteln zählt auch vor allem die Qualität. Am besten alles regional sowie saisonal beziehen. Wenn möglich sogar vom nahegelegenen Bauern, bei dem man weiß wie die Tiere aufwachsen und behandelt werden.

 

Vorteile der Paleo Ernährung

Die Paleo Ernährung verspricht viele Vorteile durch die Umstellung des Lebensstils. Der Verzicht auf Getreide, Zucker, Milch & Co verspricht:

  • erhöhte Gesundheit und stärkeres Immunsystem
  • erhöhte Leistungsfähigkeit
  • keine Leistungseinbrüche (nach dem Mittagessen zum Beispiel)
  • besserer Schlaf
  • weniger Entzündungen
  • kein Heißhunger mehr
  • besserer Muskelaufbau und Fitness
  • nachhaltiger und besserer Gewichtsverlust
  • und vor allem ein besseres Allgemeinwohl

 

Nachteile der Steinzeitdiät

In meinem Selbstexperiment stellte ich neben den tatsächlich auftretenden Vorteilen auch viele Nachteile fest.

Der größte Nachteil für mich ist Umsetzbarkeit. Klar, man kann vorkochen und mit viel Einteilung schafft man auch eine strikte und konsequente Paleo Ernährung, doch in vielen Restaurants findet man schwer Gerichte, die wirklich Paleo sind. Außerdem stößt man bei vielen Menschen auf Unverständnis (vor allem wenn man das Wort Steinzeiternährung erwähnt).

Ein weiterer Nachteil der Paleo Ernährung ist der hohe Preis von Lebensmitteln wie Fleisch und gutem Gemüse. Produkte wie Reis, Kartoffeln, Linsen und Bohnen sind dagegen viel billiger.

 

Bessere Form der Paleo Ernährung

Trotz einigen Nachteilen bin ich vom Grundsatz der Paleo Ernährung überzeugt. Ich möchte mich nicht wie ein Jäger und Sammler vor 2 Millionen Jahren ernähren, doch ich möchte mich so ernähren, wie es für meine Körper optimal ist. Und dafür ist die Paleo Ernährung ein super Werkzeug. Die Paleo Ernährung umfasst gesunde Lebensmittel mit einer hohen Dichte von Nährwerten und verzichtet auf verarbeitete Lebensmittel und industriellen Zucker. Für die meisten Menschen ein super Anfang!

Doch der strikte Verzicht auf viele Lebensmittel macht für mich keinen Sinn. Viele Menschen vertragen Milch- und Getreideprodukte ohne Probleme und Lebensmittel wie Reis und Kartoffeln sind günstige Kohlenhydratquellen, die vor allem für Sportler super geeignet sind. Mit zu strikter Ernährung schränkt man sich außerdem auch gesellschaftlich sehr ein. Restaurantbesuche und die Mittagspause mit den Kollegen werden eher zur Qual.

Deshalb meine Wahl und meine Empfehlung: mit der Paleo Ernährung beginnen und dann anpassen. Ich empfehle, die Paleo Ernährung strikt ein Monat zu probieren. Wer Gewichtsprobleme hat, kann die Steinzeitdiät auch ruhig länger machen, denn ich kenne niemanden der mit einer strikten Paleo Ernährung zugenommen hätte. Gewichtsverlust ist vorprogrammiert.

Ich selber bemerkte starke Unterschiede nach dem ersten Monat und meine Gesundheit war wirklich viel besser. Ich wurde seltener krank, brauchte nicht mehr so viel Schlaf und bin den ganzen Tag konzentriert und leistungsfähig. Ich konnte meine Kraft steigern und Körperfett verlieren.

Mittlerweile habe ich die Paleo Ernährung für mich angepasst und esse auch „nicht-erlaubte“ Lebensmittel wie Reis und Kartoffeln. Ich versuche aber trotzdem, so viele Paleo Lebensmittel wie möglich zu essen, da diese eine sehr hohe Nährwertdichte haben. Für mich wurde die Paleo Ernährung zur gesunden Ernährung.

 

Ich ernähre mich nicht Paleo, ich ernähre mich gesund.

 

Meine Ernährung besteht aus vielen Nährstoffe, keinen verarbeiteten Produkten, keinen Süßigkeiten und hin und wieder Außnahmen.

Mein Fazit

Deshalb mein Fazit nach fast einem Jahr „Paleo“: schränkt euch nicht zu sehr ein und achtet auf euren Körper. Beginnt mit der Paleo Ernährung als Werkzeug und probiert dann weitere Lebensmittel, die ihr gut verträgt. Lasst die Lebensmittel weg, die euch nicht gut bekommen.

Ernährt euch von Lebensmitteln mit vielen Nährstoffen und lasst Lebensmitteln mit wenigen Nährstoffen (z.B. Weizen) so gut wie möglich weg.

Macht Kraftsport, bewegt euch viel, schlaft gut und ernährt euch für euren Körper so gut wie möglich. Euch wird es blendend gehen, ihr werdet leistungsfähiger sein und auch dementsprechend gut aussehen. Sowohl von der Ausstrahlung als auch vom Körper.

Die Zeit, die ihr für Sport und gesunde Ernährung aufwendet, bekommt ihr auf alle Fälle durch erhöhte Leistungsfähigkeit und ein besseres Allgemeinwohl zurück.

Bei Fragen zur Paleo Ernährung oder meiner spezifischen Ernährung könnt ihr gerne Kommentare verfassen. Ich freue mich, euch zu helfen!

Teile diesen Beitrag
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone

Ein Kommentar zu “Paleo Ernährung – Vorteile, Nachteile und Fazit

  1. Finde diese ganzen verschiedenen Ernährungsarten sehr interessant und habe vieles schon probiert. Allerdings finde ich es schwierig mir bestimmte Lebensmittel zu „verbieten“. daher achte ich hauptsächlich auf ne gesunde Ernährung und erlaube mir ab und zu paar Leckerein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.